Chronik Freiwillige Feuerwehr Gerolfingen Start Vorstandschaft Termine Chronik Bilder Kontakt Links Impressum
Vereinschronik der FFW-Gerolfingen von 1879 bis 1998 Nach alten Aufzeichnungen ist vor über 325 Jahren, im Juni 1681, in der damaligen Schmiede zu Gerolfingen, Lorenz Pfistern mit Brennung eines Peches ein Feuer ausgebrochen, so daß in einer halben Stunde 53 Häuser abgebrannt sind. Es verbrannte Vieh, Geflügel, auch etliche Erwachsene und Kinder mussten ihr Leben lassen. 198 Jahre hat es seit dem Brand von 1681 gedauert bis am 1. September 1873 etwa 20 wackere Männer von Gerolfingen in der "Michael Fischer Wirtschaft", Hausnummer 4 die Freiwillige Feuerwehr Gerolfingen gründeten. (Heute das Anwesen "Niederlöhner") Sieben Jahre später, im Jahre 1880, wurde in der Dorfmitte ein Feuerwehrhaus erbaut, das im Jahre 1924 um die hälfte vergrößert wurde. Im gleichen Jahr feierte man das 50-jährige Jubiläum. Daran beteiligten sich 30 Feuerwehren. Das Fest fand im Garten von Hausnummer 9 in Gerolfingen statt. Mit einer Großübung wurde das 50-jährige Jubiläum umrahmt. Im Frühjahr 1930 kaufte die Gemeinde als erstes im Landkreis Dinkelsbühl, für 2000 DM eine Motorspritze mit 100 m Schlauch, die dann die alte Handspritze ablöste. Ein weiterer Fortschritt erfolgte im Oktober 1966 als das erste Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) einer Landgemeinde in unserem Kreis angeschafft wurde. Noch im gleichen Jahr wurde die erste Leistungsprüfung abgelegt. Nach fleißiger Vorbereitung konnte 1972 das goldene Leistungsabzeichen abgelegt werden. Somit lag die FFW Gerolfingen von 64 Feuerwehren im Altlandkreis Dinkelsbühl an der 7. Stelle die die damalige  Endstufe "Gold" erreichten. Im Jahr 1976 erbaute die Gemeinde ein neues Feuerwehrgerätehaus, wobei die aktiven Feuerwehrkameraden 500 Stunden Eigenleistung einbrachten. In festlicher Weise wurde im Jahr 1978 ein neues Löschfahrzeug LF 8/8 an die Feuerwehr übergeben. Damit häuften sich auch die Einsätze zu denen wir gerufen wurden. Diese waren in den letzten Jahren beachtlich.
www.feuerwehr-gerolfingen.de
Chronik